Der Rohbau
Das Tierheim der AJPA im Rohbau

Die Musella-Stiftung unterstützt den Bau eines Tierheims im Kanton Jura

Der Tierschutzverein des schweizerischen Kantons Jura AJPA (Association Jurassienne de Protection des Animaux) baut im Jahr 2018 ein eigenes Tierheim und bat dafür die Musella-Stiftung um einen finanziellen Beitrag. Bislang war der Kanton Jura der einzige, in welchem sich kein Tierheim befand, obwohl dies im ländlich geprägten Raum sehr sinnvoll wäre.

Verlorene, ausgesetzte und verletzte Tiere konnten vom Tierschutzverein zwar notfallmäßig versorgt, anschließend jedoch nicht zufriedenstellend untergebracht werden. Sie mussten bislang in benachbarte Kantone befördert werden – eine unbefriedigende Situation für die Tiere, deren Besitzer und die vielen freiwilligen Helfer des Tierschutzvereins Jura.

Die Zwinger
Der Freibereich mit den Zwingern

Die AJPA entschloss sich daher, in Glovelier (JU) ein Tierheim zu errichten. Es ist als einfacher und zweckmäßiger Containerbau auf einem gepachteten ländlichen Areal konzipiert und besteht aus drei Zimmern mit Außenbereich für Katzen, drei Zimmern mit Außenbereich für Hunde, einer Tierarztpraxis, einem Besprechungsraum und sanitären Anlagen.

Im Tierheim werden in Zukunft entlaufene und verletzte Tiere aufgenommen, untersucht und entweder den rechtmäßigen Besitzern zurückgegeben oder neuen Haltern vermittelt.

Bei einem Treffen der Musella-Stiftung mit Vertretern der Association Jurassienne de Protection des Animaux am 21. Juni 2018 wurde das Konzept erörtert und die Grundmauern des Tierheims besichtigt.

Die Eröffnung des Tierheims der AJPA findet am 15. September 2018 in Glovelier statt.

Dr. Stephan Seiler